Plakat Gregor kommt zurück nach Hause

Gregor kommt auf die Bühne

| Keine Kommentare

100 Jahre Geschichte erzählt in 60 Minuten – das verspricht das Theaterstück „Gregor kommt zurück nach Hause“. Mitte November hatte die Inszenierung des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters in Bautzen Premiere. Bis 2015 wird sie mehr als 20-mal zu sehen sein. Die Projektkoordination und die Pressearbeit liegen in den Händen des Bautzener Büros Miriam Schönbach – Kultur & Kommunikation.

Gregor ist Gregorius Mättig – Bautzener Arzt und Ratsherr, vor allem aber: Begründer bedeutender Stiftungen. Mehr als 1.000 jungen Menschen ermöglichten sie das Studium oder den Schulbesuch. Das Theaterstück erzählt Mättigs Lebensgeschichte, eingebettet in die Geschichte Europas – von Luthers Thesenanschlag bis zum Dreißigjährigen Krieg.

Speziell für Kinder und Jugendliche soll es nicht beim Zuschauen bleiben. Unter dem Motto „Schlagt Eure These an“ sollen sie Stücke zum Thema Reformation entwickeln. Darüber hinaus ist die Herausgabe eines Lehrmaterials zur Reformation in der Oberlausitz geplant.

Die Produktion ist ein Beitrag des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien zur deutschlandweiten Aktion „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“. Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien stufte die Inszenierung als Projekt mit überregionaler Bedeutung ein und fördert die Inszenierung mit 25.000 Euro. Szene aus dem Theaterstück Gregor kommt zurück nach Hause

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.